Russland-Verkauf: Ein erstes Abstrafen

Am ersten vollen Börsetag nach der Entscheidung von Aufsichtsrat und Vorstand wurde die Aktie unserer Immofinanz deutlich abgestraft und verlor knapp 3 Prozent an Wert.

https://www.wienerborse.at/news/apa-news-detail/?id=630812472

Uns wundert diese Reaktion der Anleger nicht, da auch wir erstens den Zeitpunkt für falsch halten, und zweitens eindeutig einen Spin-Off für die bessere Variante gehalten hätten.

Heute publizierte zudem die RCB ihr neues Kursziel für unser Unternehmen – auch hier wurde deutlich nach unten korrigiert: Von EUR 2,15 auf EUR 2,00 – mit der Empfehlung: „Reduzieren“:

http://www.boerse-express.com/cat/pages/2934942/fullstory

Das war kein guter Start. Allerdings schlechte Nachrichten mit Anlauf!