Schlagwort-Archive: Conwert

Berichterstattung im aktuellen „Trend“

Der aktuelle „Trend“ (Ausgabe Nr 5/2017) greift angesichts der tristen Lage unserer Immofinanz eine ganze Reihe von uns seit langem artikulierter Themen auf. Der geschätzte Journalist dürfte sich bei der Recherche recht intensiv mit unserem Blog beschäftigt haben.

So werden im überaus informativen Artikel „Russisches Roulette“ (Print, noch nicht online)  folgende Sachverhalte thematisiert:

  • Dramatischer Kursverlust unserer Immofinanz:
    • „Die Aktionäre des heimischen Immobilienkonzerns Immofinanz haben wenig zu lachen. Während alle anderen Immobilienaktien in Österreich schon länger eine überdurchschnittliche Performance zeigen, geht es mit deren Aktie bergab“ Der Artikel verweist auf die Mitbewerber Conwert, S-Immo und CA-Immo. Unseren diesbezüglichen Blogeintrag finden Sie hier.
  • Des weiteren wird die jüngste Wandelanleihe kritisiert. Den Blogeintrag darüber und den folgerichtigen Kurssturz finden Sie hier.
  • Die Unmutsäußerungen des Investmentbankers Klaus Umek (Petrus Advisors) haben die Leser unseres Blog hier auch bereits gelesen.
  • Das Russland-Portfolio mit dem weiteren möglichen Abwertungsbedarf wird im Artikel als größtes Problem ausgemacht – auch das sehen wir ebenso, wie Sie hier noch einmal nachlesen können.

Insgesamt freut es uns, wenn wir vermehrt von Journalisten als Anlaufstelle und Recherchegrundlage genutzt werden. Noch mehr würde es uns allerdings freuen, wenn der Kurs der Aktie – wie es auch der Autor des Artikels erhofft – endlich nach oben gehen würde.

Trend – Top 500: Der Absturz

Alljährlich publiziert das Magazin „TREND“ (Jenes Magazin, das in einem einmaligen Fehlgriff Alt-CEO zum „Mann des Jahres 2013“ kürte) eine stets viel beachtete und viel zitierte Liste: Die „Top 500 – Österreichs erfolgreichste Unternehmen“.

Unsere Immofinanz nahm hier traditionell sehr gute Plätze ein, Seit 2 Jahren – nach Zehetners Kür zum Mann des Jahres geht es aber rasant abwärts.

Trauriger Höhepunkt ist der Absturz in der aktuellen Ausgabe um Fast 30 Plätze: Unsere Immofinanz belegt hier nur noch den enttäuschenden 164. (!) Rang.

Immofinanz (002)

Noch trister erscheint das Bild, als etwa der Mitbewerber Conwert, den man jahrelang auch zurecht in seiner Relevanz weit hinter unserer Immofinanz einzustufen hatte, im gleichen Zeitraum um ganze 50 Plätze von 223 auf Platz 173 nach oben stieg und nun nahezu gleichauf mit unserem Unternehmen liegt:

converter

Der Absturz des ehemaligen Branchenprimus schreitet also nicht nur im Bereich des Aktienkurses rasant voran. Eine traurige Entwicklung, dem man endlich eine Schubumkehr entgegensetzen muss.